News aus der Fashion Welt: Wie H&M mit der Close the Loop-Kollektion voll im Nachhaltigkeitstrend liegt

Tragt euch den 29. September dick im Kalender ein, denn an diesem Tag kommt die Close the Loop-Kollektion von H&M in die Läden. Bereits zum dritten Mal lanciert H&M eine Recycling-Kollektion. Dabei handelt es sich um Modestücke, die durch den geschlossenen Kreislauf weniger Ressourcen verbrauchen sollen. Auch in puncto Abfälle wird reduziert. Der Clou: H&M-Käufer haben maßgeblich zu dieser Kollektion beigetragen. Die Mode besteht nämlich aus den Altkleidern, die die Kunden bei H&M abgeben konnten. Hierbei war es egal, ob es sich um Stücke des Schwedischen Modehauses handelte oder nicht. Mehr als 14.000 Tonnen Kleidung wurden bisher weltweit gesammelt. 30% der Fasern konnten für die Produktion  verwendet werden. Die Kooperation mit I:CO trifft den Nerv der Zeit und auch der in der Kollektion aufgenommene Denim-Trend modisch voll ins Schwarze.
Wir sind gespannt, inwieweit H&M sich noch entwickeln wird und ob irgendwann die Produktionsprozesse komplett überdenkt werden.

0 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: Ein echter Allrounder: Pot of Gold Skin CareNächster Beitrag: GreenPosh Foodtrip: In Charlottenburg bei Christa Lutum

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.