Über Lieferanten und das Aufschieben

Ich freue mich sehr. In der letzten Woche ging es für GreenPosh einen großen Schritt voran. Ich habe mit Lieferanten gesprochen und werde nächste Woche die erste Order für GreenPosh tätigen :-).

150521-why-always-not-yet-small

Was sich so einfach anhört, war für mich ein Akt. Eigentlich kein Ding, so einen Lieferanten zu kontaktieren, oder?

Einige Zeit habe ich dieses Thema vor mir her geschoben. Warum? Praktisch war klar, was ich zu tun hatte, in der Theorie sah es etwas anders aus.

Ich habe gut recherchiert, meine Lieferanten nach den Kriterien ausgesucht, die mir für GreenPosh wichtig sind. Meine Lieferanten bieten nachhaltig und/oder vegane Taschen an, die dem neusten Trend entsprechen und die das Herz von Fashionistas höher schlagen lassen.

Eine Liste wurde angelegt mit allen für die Kontaktaufnahme wichtigen Informationen und dann? Dann habe ich erst mal gewartet. Auf was? Keine Ahnung. Ich habe mich plötzlich gefragt, was ich mache, wenn zum Beispiel ausgerechnet die LIeferanten, deren Ware ich auf jeden Fall verkaufen möchte, mir aber Ihre Ware nicht verkaufen möchten? Was bedeutet das für mein Vorhaben? Muss ich am Ende Ware verkaufen, die nicht „GreenPosh“ ist bzw. wiederspiegelt? Solche Gedanken schossen mir durch den Kopf.

Ich fühlte mich wie ein kleines Mädchen, welches Angst davor hat abgelehnt zu werden. Da ich aber kein kleines Mädchen mehr bin, musste ich der Sache ins Auge sehen und verfasste das „perfekte“ Anschreiben, welches mir nach einigen Änderungen tatsächlich gelang. Hier gilt mein besonderer Dank den Superfrauen meiner Mastermind-Gruppe. Ihr habt mich hier super unterstützt und sehr motiviert. Danke!

Nun, ich schrieb die Lieferanten an und auf einmal lief alles glatt. Ich vereinbarte Termine und werde nun die ersten Handtaschen ordern. Meine Bedenken haben sich nicht bestätigt. Mit einem Hersteller einer bekannten, etablierten Marke führte ich ein interessantes Gespräch über Nachhaltigkeit und über die Idee hinter GreenPosh. Mich hat es sehr gefreut, dass er meine Idee, den Shop umzusetzen sehr gut fand. Dies zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und Lieferanten wollen auch was verkaufen ;-).

Ich berichte euch nächste Woche von meinem Ordertermin.

Bis dahin
Sabine

1 Kommentare
0 likes
Vorheriger Beitrag: GreenPosh zeigt GesichtNächster Beitrag: „Grüne“ Handtaschen und sonst so?

Verwandte Beiträge

Kommentare

  • Tawny

    22. Mai 2016 at 22:41
    Reply

    Plieasng to find someone who can think like that

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.